Gelungene Generalprobe - GT Winter Series Preseason Kickoff Ascari unter Traumbedingungen

Ideale Streckenbedingungen, Traumwetter und volle Starterfelder - das Preseason Kick Off der GT Winter Series im spanischen Ascari war ein voller Erfolg. Ein starkes und zugleich vielfältiges Grid namhafter europäischer Rennteams erlebte beim Preis des Hotel Kempinski Bahía Marbella-Estepona eine gelungene Generalprobe der neuen Rennserie von Gedlich Racing.


Mit Spannung und Vorfreude wurde das neue Format der GT Winter Series von den zahlreich an den 5,425 Kilometer langen Kurs im Herzen Andalusiens angereisten Teams und Fahrer erwartet. Die exklusive Anlage des Ascari Race Resorts wurde von Gedlich Racing als idealer Austragungsort für die Generalprobe der ab Januar stattfindenden Rennen gewählt. Auch das Wetter belohnte alle Teilnehmer - strahlend blauer Himmel mit bis zu 20 Grad sorgte für beste Stimmung im Fahrerlager.

Im Fokus standen vor allem der Test und die Koordination aller Timings und Abläufe der zukünftigen Rennen, wie zum Beispiel Start-Voraufstellung, Grid-Organisation oder Formationsrunde.


Für die Starter entstanden exklusive Zeitfenster, die bis in tiefe Details mit den ab Januar stattfindenden Rennen identisch waren und viel Trackaction boten. Auch die Teilnehmer des Endless Summer Trackdays kamen dabei voll auf ihre Kosten – die bisher gewohnte Streckenzeit stand ihnen natürlich auch bei dieser Veranstaltung im vollen Umfang zur Verfügung.


Bekannte Teams wie mcchip-dkr, Zakspeed, SPV Racing, Wileco, racing one sowie Teichmann Racing und Schnitzelalm Racing stellten ein qualitativ sehr hochwertiges Grid. Die Bandbreite der Fahrzeuge umfasste dabei eine bunte Mischung aus GT- und Tourenwagen wie zum Beispiel Lamborghini Huracán GT3, Mercedes-AMG GT4, KTM X-Bow GT4 sowie diverse Porsche 911 GT3-Derivate und BMW M240i Racing.

Revolution Race Cars nutzte diese Plattform, um seinen neuen, 795 Kilogramm leichten, Sportprototypen auf und neben der Strecke zu präsentieren. Das Team Schnitzelalm Racing bereitete seine Fahrer sogar zuvor im Simulator auf die Strecke vor, der vor Ort allen Piloten und Gästen frei zur Nutzung stand.

Auch wenn es sich noch nicht um ein Rennen handelte, so gab es trotzdem Preise zu gewinnen. Auf Basis eines Wertungsmodus, bei dem Parameter wie Haltung und Fahrlinie benotet wurden, ermittelte die Gedlich Racing Jury die Besten des Wochenendes.

Das Team Zakspeed konnte sich dabei direkt zwei Mal freuen - zum einen über den Gesamtsieg und auch über den Gewinn in der GT4-Klasse. In der GT3-Klasse ging der Preis an das Team mcchip-dkr. Der Sieg im BMW-Cup ging an Schnitzelalm Racing, die mit einem BMW M240i Racing am Start waren. Einen Dreifachsieg in der Klasse der Straßenfahrzeuge räumte das Team Wileco ab.

Gefühlt fuhren jedoch alle Teilnehmer des ersten GT Winter Series Events als Sieger nach Hause - hatten sie doch ein rundum gelungenes Wochenende erlebt.


Nach diesem erfolgreichen Eventauftakt wartet nun am 20. und 21. Januar 2020 das erste Rennen der GT Winter Series auf die Teilnehmer. Der Circuito de Almeria ist dabei der perfekte Austragungsort für die Rennpremiere.

217 Ansichten
Sport_auto_logo.svg.png

GT Winter Series · Eine Marke der Gedlich Racing GmbH

Mergenthaler Allee 15-21 · 65760 Frankfurt-Eschborn

HRB 101843 · Amtsgericht Frankfurt am Main · Ust. ID DE300580895

BRM Chronographes sur fond blanc standar
  • Facebook Social Icon
Bildschirmfoto 2019-09-14 um 09.57.29.jp